Compliance

Die Bedeutung von Compliance für ein erfolgreiches unternehmerisches Handeln ist in den letzten Jahren nochmals gestiegen. Das Verständnis von Compliance reicht längst über die Anforderungen an ein gesetzeskonformes Verhalten hinaus. Dies gilt nicht nur bei Aufträgen der öffentlichen Hand, die nicht selten mit sogenannten vergabefremden Kriterien verknüpft sind.

Die  Verbandsarbeit des BDE  ist auf die strikte Vereinbarkeit  mit dem Kartellrecht ausgerichtet. Der BDE bekennt sich zu freiem und unverfälschtem Wettbewerb und lehnt jede kartellrechtswidrige Verfälschung des Wettbewerbs durch Unternehmen oder Branchenverbände ab. Unsere BDE-Compliance-Richtlinie stellt Leitlinien auf, durch die  kartellrechtlich bedenkliches Verhalten  von  vornherein  vermieden  werden  soll. Die BDE-Compliance-Richtlinie richtet sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Organe des BDE.

Daneben haben sich insbesondere größere BDE-Mitgliedsunternehmen auch eigene Compliance-Regelungen gegeben und zum Teil auch eine eigene Compliance-Abteilung installiert. Ein funktionierendes Compliance-System bietet als unternehmensinternes Immunsystem nicht nur Schutz für das jeweilige Unternehmen zur Abwehr von gesetzeswidrigen Verhalten einzelner Mitarbeiter. Verhaltenskodizes werden von vielen Unternehmen unter dem Stichwort Corporate Social Responsibility (CSR) auch als ein Instrument zur Übernahme von gesellschaftlicher Mitverantwortung verstanden.

Mehr
 
01.12.2015 | Download

Compliance-Richtlinie des BDE

Justitiar – Leiter Recht

Jens Loschwitz

Jens Loschwitz

Tel: +49 30 5900335-80

E-Mail: loschwitz@bde.de

Steuern und Wettbewerb

Carola Wandrey

Carola Wandrey

Tel: +49 30 5900335-81

E-Mail: wandrey@bde.de