Die Arbeit der Dualen Systeme im BDE leistet einen Beitrag für die Schaffung klarer vollzugstauglicher Standards und fairer Rahmenbedingungen für Systembetreiber und Entsorger

Nach den turbulenten Ereignissen des vergangenen Jahres haben sich die Planmengen der Dualen Systeme teilweise erholt. Zur Stärkung dieses Trends müssen die Bemühungen um klare Regeln und die Stärkung eines wirkungsvollen Vollzugs intensiv fortgesetzt werden. Die anstehende Überarbeitung der LAGA Mitteilung 37 zu den Anforderungen an Hersteller, Vertreiber, Betreiber von Branchenlösungen sowie Sachverständige kann in diesem Prozess ein wichtiger Schritt sein.

 

Duale Systeme copy


Darüber hinaus müssen für alle Beteiligten, das heißt für Systembetreiber, für Inverkehrbringer und für die Entsorgungswirtschaft klare Standards bei der Lizenzierung und Entsorgung gelten. In der Konzeption einer Zentralen Stelle zur Organisation des Dualen Systems müssten diese Akteure daher angemessen repräsentiert sein. Ob ein Wertstoffgesetz die Wertstofferfassung und Verwertung eher stärken kann als zielgerichtete verpackungsspezfische Regelungen hängt stark von dessen Ausgestaltung ab.

Mehr
 
Download

Entwicklung der Planmengen im Dualen System

 
04.02.2015 | Download

Urteil des OLG Düsseldorf zur Auskunft und Rechenschaftslegung von Verwertungserlösen

 
01.12.2009 | Download

LAGA-Mitteilung M37

Vorsitzender

Markus Müller-Drexel

Markus Müller-Drexel

Ansprechpartner im BDE

Dr. Andreas Bruckschen

Dr. Andreas Bruckschen

Tel: +49 30 590 0 335-31

E-Mail: bruckschen@bde.de