Fachkräftemangel aktiv angehen und für den Ausbildungsberuf Servicefahrer werben

Der Arbeitskreis Mobile Sanitäreinrichtungen weiß, dass es schwierig ist, junge Menschen für eine Ausbildung in der Branche zu begeistern oder aber auch Fachkräfte für die Aufgabenstellung langfristig zu binden. Daher wurde die Beschreibung des Berufes – Servicefahrer – erarbeitet, welche den Mitgliedsunternehmen für Werbemittel an die Hand gegeben werden soll. Eine Checkliste zur Anwerbung von Lehrlingen oder Mitarbeitern durch die Unternehmen könnte wie folgt aussehen:

 

  1. Werbung mit Hilfe der beigefügten Berufsbeschreibung und bestenfalls einem eigenen Auszubildenden/Mitarbeiter in den regionalen/lokalen Printmedien, aber auch bei Funk und Fernsehen.
  2. Ansprache von Schulen, insbesondere Lehrern von Abschlussjahrgängen in der Region, zu möglichen Projekttagen und Informationsveranstaltungen in der Schule, welche gemeinsam mit dem Unternehmen durchgeführt werden können.
  3. Darstellung des Ausbildungsberufes beim Tag der offenen Tür im eigenen Unternehmen.
  4. Facebook-Einträge oder andere Foreneinträge im Internet von jungen Kollegen, welche die Berufsausbildung erfolgreich absolviert haben und im Unternehmen tätig sind.

 

Auf den Seiten des VDRK wurden auch Hinweise zusammengestellt, welche von den Unternehmen zu beachten sind, die im Betrieb ausbilden möchten.

 

Weitergehende Informationen finden Sie hier:

 


Berufsbild Servicefahrer mobile Sanitäreinrichtungen

Vorsitzender

Heiko Paskowski

Heiko Paskowski

Ansprechpartnerin im BDE

Sandra Giern

Sandra Giern

Tel: +49 30 590 03 35-40

E-Mail: giern@bde.de