Umwelteffizienznormung

DIN SPEC 30752-1: Abfallsammelfahrzeuge - Umwelteffizienz - Teil 1: Anforderungen an das Prüfverfahren zur Kraftstoffverbrauchsmessung im Sammelgebiet

Effizienz wird zukünftig groß geschrieben, z. B. beim Chassis und alternativen Antriebstechnologien. Bis dato fehlten für Abfallsammelfahrzeuge weitgehend Standards und Spezifikationen zur Prüfung und Messung umweltrelevanter Parameter. Somit fehlte auch die Möglichkeit der Bewertung von alternativen Antriebstechnologien für Abfallsammelfahrzeuge und ihre Umwelteffizienz. Ebenso wenig existierten standardisierte Prüfverfahren beispielsweise für die Verbrauchsermittlung beim typischen Einsatz in der Entsorgungslogistik. Hieraus ergab sich die Aufgabenstellung, die Grundlagen für die Schaffung dieses Standards zu erarbeiten, die auch auf andere Nutzfahrzeuge übertragen werden können und sollten.

Die vorliegende Spezifikation legt ein einheitliches reproduzierbares Testverfahren für verschiedene Antriebseinheiten, Fahrgestelle, Aufbauten sowie Schüttungen der in der DIN EN 1501 (alle Teile) beschriebenen Abfallsammelfahrzeuge fest, mit dem ein Vergleich der Energieverbräuche erfolgen kann. Die Spezifikation definiert Kriterien für ein Referenzrevier respektive für eine synthetische Tour (Teststrecke). Dies dient dazu, eine repräsentative Teststrecke beziehungsweise Prüfstandszyklus festzulegen, mit welchen die Energieverbräuche der zu untersuchenden Abfallsammelfahrzeuge in reproduzierbaren Testfahrten/Prüfstandsläufen ermittelt und vergleichbar gemacht werden können. Das zuständige Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 051-03-06 AA "Umwelteffizienzklassen für Kommunalfahrzeuge" im DIN-Normenausschuss Kommunale Technik (NKT).

Vorsitzender

 Oliver Gross

Oliver Gross

Ansprechpartnerin im BDE

Sandra Giern

Sandra Giern

Tel: +49 30 590 03 35-40

E-Mail: giern@bde.de